fbpx

Talk und Konzert im ITF-Club - Juliana da Silva & Geovany da Silveira

Die brasilianische Art.... Moderation: Hans-Jürgen Lenhart (Musikjournalist)
  • 12. Okt. 2022 / Mittwoch 20:00 Uhr
  • Freie Platzauswahl

Preise

Buchung nur nach Anmeldung möglich
Regulär VVK Preis bis 11.10.2022 dann 28.00 €
23.00 €
Ermäßigt Stufe 1 info VVK Preis bis 11.10.2022 dann 23.60 €
18.60 €
Ermäßigt Stufe 2 info VVK Preis bis 11.10.2022 dann 17.00 €
12.00 €
* Beim Online-Kauf sind die Gebühren im VVK-Preis (10 % Vorverkaufsgebühr + 1 € Systemgebühr) enthalten.
Talk und Konzert im ITF-Club
Juliana da Silva & Geovany da Silveira

Die brasilianische Art
Moderation: Hans-Jürgen Lenhart (Musikjournalist)

„Brasileirando“ haben die brasilianische Sängerin Juliana da Silva und ihr Landsmann an der Gitarre, Geovany da Silveira, einst ihr gemeinsames Album genannt. „Die brasilianische Art“ könnte man den Titel übersetzen. Letztlich bedeutet dies, dass sich in der Música Popular Brasileira Traditionelles wie Samba oder Choro mit urbanen Stilen wie Bossa Nova oder Tropicalismo mit Einflüssen von außen wie Jazz, Pop bzw. Rock auf eine natürlich wirkende Weise verbinden. Hier fehlen die absoluten Trennungslinien, die bei uns gerne gemacht werden und der Kosmos brasilianischer Musik ist zudem groß.

Juliana da Silva stammt aus São Paulo und da lässt sie ihre musikalische Reise auch beginnen bis Salvador da Bahia an der Küste und ins Hinterland von Minas Gerais, woher Geovany da Silveira stammt. Das Who’s Who der brasilianischen Szene wie Baden Powell, Tom Jobim, Djavan, Milton Nascimento, Caetano Veloso und Gilberto Gil bestimmt ihr Repertoire. Es sind Lieder ihrer Kindheit und Jugend.

Seit fast 30 Jahren lebt Juliana da Silva in Deutschland, wohin sie mit Anfang zwanzig der Liebe wegen zog, ohne die Liebe zur Heimat je zu vergessen. Fleißige Besucher des Frankfurter Jazzkellers, wo sie öfters auftritt, kennen sie, aber auch mit ihren verschiedenen Jazzformationen wurde sie bekannt sowie der Kooperation mit ihrem Lebensgefährten, Saxophonist Tony Lakatos, über den sie auch mit einer brasilianisch-ungarischen Gruppe ein Album einspielte. Von ihrer fantastischen Bühnenpräsenz nicht vereinnahmt zu werden, ist unmöglich.
Vorgestellt wird sie von Moderator und Musikjournalist Hans-Jürgen Lenhart, der mit ihr Fragen anreißen wird,
ob und wie sich die eigene Musik und der Blick auf die brasilianische Musikszene verändert, wenn man als Brasilianerin in Deutschland lebt und wie sie mit stereotypen Erwartungshaltungen gegenüber brasilianischer Musik umgeht.

Moderator Hans-Jürgen Lenhart schreibt seit rund 30 Jahren für verschiedene Musikmagazine, erstellte Sendungen für den HR, WDR und Radio X, und ist Blogger in Sachen lateinamerikanischer Musik. Er gestaltet zudem die Reihe ITF Club im Internationalen Theater Frankfurt.

https://www.youtube.com/watch?v=0mC_-moaOpw