fbpx

Der Widerspenstigen Zähmung

nach William Shakespeare // in Kooperation mit der Universität Köln „First Folio 1623“ // Regie: Hans-Peter Speicher
  • 25. Mär. 2023 / Samstag 20:00 Uhr
Premiere

Preise

Buchung nur nach Anmeldung möglich
Regulär VVK Preis bis 24.03.2023!
€ 28.50
Ermäßigt Stufe 1 info VVK Preis bis 24.03.2023!
€ 23.00
Ermäßigt Stufe 2 info VVK Preis bis 24.03.2023!
€ 12.00
Tickets buchen
* Beim Online-Kauf sind die Gebühren im VVK-Preis (10 % Vorverkaufsgebühr + 1 € Systemgebühr) enthalten.
Shakespeare Company Coelln in Kooperation mit der Universität Köln und internationales theater frankfurt

Die Welt ist für William Shakespeare eine Bühne und wir alle spielen auf ihr nur eine Rolle. Die bereits im Original vorhandene Rahmenhandlung macht das Stück zum Theater auf dem Theater.

Doch worum geht es nun in dieser Komödie?  Lucentio - ein junger Student - kommt nach Padua. Sein erster Blick fällt auf die bezaubernde Bianca, die er gern zur Frau hätte. Dabei gibt es allerdings einen Haken: ihr Vater will die jüngere Tochter erst dann verheiraten, wenn auch die ältere Katharina einen Mann fürs Leben gefunden hat. Um Bianca zu gewinnen, muss Lucentio deshalb nicht nur die Mitbewerber Hortensio und Gremio aus dem Weg räumen, sondern auch einen Ehemann für die widerspenstige Katharina finden, die ihr Herz auf der Zunge trägt und die mit ihrer Art jeden Mann vertreibt.

Shakespeares erste große Komödie mit ihrer provokativen Komplexität ist sicherlich sein umstrittenstes Drama mit einer nicht abreißen wollenden Diskussion über die Geschlechterrollen, die unweigerlich mit jeder Inszenierung erneut aufflammt. Sie reflektiert die Angst der Männergesellschaft vor selbstständig denkenden Frauen.

Dem Publikum wird überlassen, wie es den Schluss des ewigen Kampfes zwischen Mann und Frau, das Spiel von der Un-/ Gleichheit der Geschlechter deuten will. Vielleicht schließt es sich ja Michael Bogdanov - Regisseur in Stratford - an, der Shakespeare schlicht zum Feministen erklärt.