fbpx

Duo

Auf ihrer künstlerischen Suche entwickeln sie ein breit gefächertes Repertoire, das von der Barockzeit mit historische Instrumenten bis hin zur Musik von Komponisten und folkloristischen Rhythmen aus Lateinamerika reicht, wobei sie nach Gemeinsamkeiten in den Rhythmen und Musikformen beider Kontinente suchen.
  • 08. Okt. 2022 / Samstag 20:00 Uhr
  • Countdown
    Tage
    Std
    Min

Preise

Buchung nur nach Anmeldung möglich
Regulär
€ 18.60
Ermäßigt Stufe 1 info
€ 15.00
Ermäßigt Stufe 2 info
€ 12.00
Tickets buchen
* Beim Online-Kauf sind die Gebühren im VVK-Preis (10 % Vorverkaufsgebühr + 1 € Systemgebühr) enthalten.

Maria Florencia Araujo ist eine argentinische Geigerin, geboren in der Stadt Córdoba und lebt in Deutschland. Im Alter von 3 Jahren begann sie ihren ersten Geigenunterricht an der Shinichi Suzuki Musikschule und 1991 trat sie in das Instituto Artístico Musical Domingo Zípoli ein, wo sie ihre Ausbildung als Chorerzieherin abschloss. Im Jahr 2018 machte sie ihren Bachelor of Music an dem Konservatorium Frankfurt am Main in der Klasse der Geigerin Yvonne Smeulers und Dr. Fabian Rieser. Zurzeit absolviert sie ihren Masterstudiengang “Historische Interpretationspraxis” in der Klasse von Petra Müllejans und Mayumi Hirasaki an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main, Deutschland. Seit ihrem 11. Lebensjahr wirkte sie als Geigerin tutti und Konzermeisterin in verschiedenen Kammermusikgruppen und Orchestern in Südamerika und Europa mit, aus denen sie besonders hervorsticht: Capitol Symphonie Orchester, Orchester Camerata Frankfurt, Neue Philharmonie Frankfurt, Junge Philharmonie Frankfurt, JSO Berlin Orchester, Beethoven Orchester, Junger Orchester y Kinder Kammerorchester von Teatro del Libertador San Martin, und Symphonie Orchester UNC. Auch an wichtigen Bühnen wie Alte Oper Frankfurt, Auditorium des Frankfurter Rundfunks, Hessische Staatstheater Wiesbaden, Mantova Chamber Festival, Teatro Colón, u.a.. 

 

 

Maria Carolina Pardo Reyes Kolumbianische Cellistin, die unter der Anleitung des Lehrers Alexander Rojas mit der Cellospiel begann. Ein paar Jahren später, in 2008, um das Studium fortzusetzen, zog sie in die Stadt Bogota, wo sie beim Ma.Tomas Ojeda an der Universität der Anden studierte, und während diese Zeit spielte sie als eingeladene Studentin in der Nationalen Symphonieorchester von Kolumbien sie nahm auch an verschiedenen Musikfestivalen in Kolumbien und Brasilien teil FEMUSC 2012, Lateinamerikanische Streichfestival 2010 und 2011, und Internationale Musikfestival in Cartagena, wo sie die gelegenheit hatte, Unterricht bei Alisa Weilerstein, Andres Diaz, Alain Aubut, Yuri Turovsky, und Alvaro Bitran zu nehmen.