fbpx

Carthage encore / Immer noch Karthago

Cartage, encore Karthago, immer wieder de Jean-Luc Lagarce Stück von 1979 - spielt in Karthago.
  • 02. Dez. 2022 / Freitag 20:00 Uhr
  • Countdown
    Tage
    Std
    Min

Preise

Buchung nur nach Anmeldung möglich
Regulär VVK Preis bis 01.12.2022!
€ 23.00
Ermäßigt Stufe 1 info VVK Preis bis 01.12.2022!
€ 18.60
Ermäßigt Stufe 2 info VVK Preis bis 01.12.2022!
€ 12.00
Tickets buchen
* Beim Online-Kauf sind die Gebühren im VVK-Preis (10 % Vorverkaufsgebühr + 1 € Systemgebühr) enthalten.
In Carthage, encore sind es drei namenlose Personen, eine Frau und zwei Männer, die eingeschlossen in einer alten Kathedrale mit ihrer Sprach- und Beziehungslosigkeit ringen.
Das ist komisch, skurril und rührend zugleich.
Die Ausgangssituation ist eine Urlaubsplanung der drei Protagonisten. « Et quand nous voudrons, nous irons à la mer ». Der Koffer, der immer wieder gepackt wird, das Heraufbeschwören schöner Bilder von spielenden Kindern am Strand und der verlockenden Aussicht auf ein gemeinsames Essen mit frischen Köstlichkeiten versetzt sie in Verzückung. Schnell wird klar, dass etwas Schreckliches passiert ist. Lagarce entwirft ein makabres Endzeitszenario. Das Meer ist überzogen von klebrigem, übel riechendem Schleim, Gras und Blumen auf der Erde sind lange schon künstlich, während die Stimme aus dem Radio kommendes Glück und ewigen Sonnenschein verspricht. Wir schauen den Protagonisten zu, wie sie in glückliche Erinnerungen und rosige Zukunftsvisionen flüchten und das Misstrauen gegeneinander jeden ernsthaften Rettungsversuch vereitelt. Immer wieder suchen sie nach einem Ausweg und müssen gegen ihren Willen feststellen, dass es den nicht gibt.

Das théâtre de la petite boîte wurde 2008 von Werner Jauch und Pia Keßler gegründet und ist ein deutsch-französisches Projekt. Alle Stücke werden im französischen Original auf Französisch gespielt. Carthage, encore von J.-L. Lagarce ist die fünfte Produktion nach Petits crimes conjugaux von E.E. Schmitt, Huis clos von J.-P. Sartre, Le dieu du carnage von Y. Réza und La cantatrice chauve von E. Ionesco.

Besetzung: David Biere; Arnaud Geiger; Nawel Herbrechter, Pia Keßler
Inszenierung: Antje Reinhard