EINLADUNG: „GRENZE, DIE - und ihr tragischer und erhellender Tod“

Druck
 

Wenn die Info-Email in Ihrem E-Mail-Programm nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier »

If you can't see this e-mail properly, view it online

 
--
--
   
 
  Am Samstag, 14.09., 20h  in Frankfurt:
„GRENZE, DIE - und ihr tragischer und erhellender Tod“

Mit dem besten Ensemble der Welt: @Drangwerk
Regie: icke

GRENZE, DIE – und ihr tragischer und erhellender Tod

Video: GRENZE, DIE - und ihr tragischer und erhellender Tod —- Trailer

„Eine surreale Atmosphäre [..] Elisabeth Pless inszeniert ein Totaltheater mit Musik, Tanz und einer Grabrede.“
(WDR3 – Mosaik / Okt. 2017)

 

 

In „GRENZE, DIE – und ihr tragischer und erhellender Tod“ wird diese Idee nun Mensch Begleitet vom Jazz- und Improvisationsmusiker Pablo Giw, trifft die Grenze – personifiziert von der Tänzerin Photini Meletiadis – auf zwei Figuren diesseits und jenseits ihrer selbst.
Die Grenze spielt die beiden Figuren (Annika Weitershagen, Raschid Daniel Sidgi) gegen einander aus und die Parabel auf die Menschheit beginnt: Freiheit versus vermeidliche Sicherheit, Privatsphäre versus Überwachung. Aus einem gemeinsamen „Wir wollen das Gleiche“ wird floskelhaftes „Wir kennen uns? .. Gut geht’s“.
Die fortschreitende Einengung und ständige Beobachtung führt zur Entfremdung und letztendlich zum Wunsch nach Befreiung. Die naheliegende Lösung: Sie muss weg. Grenzfreiheit ist das Ziel - Die Grabrede ist vorbereitet. Die Grenze muss sterben!
Nur wie? Was passiert danach? Und: Wo kam die Grenze überhaupt her?

“GRENZE, DIE” ist ein skurriler Theaterabend auf der Suche nach Unerbittlichkeit, Hoffnung und ein Stück Utopie.
.

14.Sep.| 20:00
Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket !

 
 
  Follow us | facebook twitterpinterestrss  
--
--
 

Ihre Newsletter-Optionen:
Neue E-Mail-Adresse? Bitte seien Sie so nett und melden Sie Ihre alte Adresse ab und die neue Adresse an. Möchten Sie sich aus unserem Verteiler austragen, folgen Sie bitte diesem Link: » Abmelden

 

If you don't want to receive our news anymore, unsubscribe

 
 

Internationales Theater Frankfurt

 

 

 

Wenn Info in Ihrem E-Mail-Programm nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier »

If you can't see this e-mail properly, view it online

 
--
--
   
 
  Am Samstag, 14.09., 20h  in Frankfurt:
„GRENZE, DIE - und ihr tragischer und erhellender Tod“

Mit dem besten Ensemble der Welt: @Drangwerk
Regie: icke

GRENZE, DIE – und ihr tragischer und erhellender Tod

Video: GRENZE, DIE - und ihr tragischer und erhellender Tod —- Trailer

„Eine surreale Atmosphäre [..] Elisabeth Pless inszeniert ein Totaltheater mit Musik, Tanz und einer Grabrede.“
(WDR3 – Mosaik / Okt. 2017)

In „GRENZE, DIE – und ihr tragischer und erhellender Tod“ wird diese Idee nun Mensch Begleitet vom Jazz- und Improvisationsmusiker Pablo Giw, trifft die Grenze – personifiziert von der Tänzerin Photini Meletiadis – auf zwei Figuren diesseits und jenseits ihrer selbst.
Die Grenze spielt die beiden Figuren (Annika Weitershagen, Raschid Daniel Sidgi) gegen einander aus und die Parabel auf die Menschheit beginnt: Freiheit versus vermeidliche Sicherheit, Privatsphäre versus Überwachung. Aus einem gemeinsamen „Wir wollen das Gleiche“ wird floskelhaftes „Wir kennen uns? .. Gut geht’s“.
Die fortschreitende Einengung und ständige Beobachtung führt zur Entfremdung und letztendlich zum Wunsch nach Befreiung. Die naheliegende Lösung: Sie muss weg. Grenzfreiheit ist das Ziel - Die Grabrede ist vorbereitet. Die Grenze muss sterben!
Nur wie? Was passiert danach? Und: Wo kam die Grenze überhaupt her?

“GRENZE, DIE” ist ein skurriler Theaterabend auf der Suche nach Unerbittlichkeit, Hoffnung und ein Stück Utopie.
.

14.Sep.| 20:00
Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket !

 
 
  Follow us | facebook twitterpinterestrss  
--
--
 

Ihre Newsletter-Optionen:
Neue E-Mail-Adresse? Bitte seien Sie so nett und melden Sie Ihre alte Adresse ab und die neue Adresse an. Möchten Sie sich aus unserem Verteiler austragen, folgen Sie bitte diesem Link: » Abmelden

 

If you don't want to receive our news anymore, unsubscribe

 
 

Internationales Theater Frankfurt